Rohrdichtschellen

Rohrdichtschellen

Die Zielsetzung unseres Entwicklungsprojektes war es, die Variantenvielfalt bei den Rohrdichtschellen aus Gusseisen zu verringern, ohne Sie, unsere Kunden, technisch einzuschränken oder auf gewohnte Funktionalität verzichten zu müssen.

So haben wir die großartige Idee entwickelt die Rohrdichtschellen hintereinander montierbar zu machen. Die Aufgabe dieser geschützten Erfindung ist es, in einfacher und effektiver Weise beschädigte Rohrleitungen über größere axiale Abschnitte abzudichten.

Sie zeichnet sich dadurch aus, dass hintereinander montierte Dichtschellen mittels überlappender Dichteinsätze stirnseitig miteinander verbunden werden.
Somit kann auf unterschiedliche Längenmaße bei den Schellen verzichtet werden.
Das vereinfacht die Disposition, reduziert Lagerhaltungs- und Lagerverwaltungskosten und verbessert die Lieferperformance.

Unsere Rohrdichtschellen sind aus Gusseisen, für den Einsatz in der Trinkwasser- und Gasversorgung vorgesehen. Es gibt sie in zwei Varianten, zweiteilig und dreiteilig, zunächst von DN 80- DN 200. Weitere Nennweiten sind in Arbeit und werden zeitnah eingeführt.

Die KHL- Rohrdichtschellen sind für den jeweiligen Verwendungszweck für Trinkwasser oder Gas mit entsprechend zugelassenen Dichtungswerkstoffen aus EPDM oder NBR versehen.

Zur Montage auf den Rohrleitungen haben wir sowohl verzinkte Schrauben und Muttern als auch die Werkstoffpaarung V2A- Schrauben mit CuNiSi- Muttern im Sortiment.
Vorteil von V2A/ CuNiSi ist, dass bei diesen Werkstoffen nicht das Phänomen des Kaltverschweißens beim Anziehen auftritt.

Rohrdichtschellen
22